Unterichtsvorhaben
Thema UV VI: Identität und Bildung
Zeitbedarf in Stunden 15 Stunde(n)
Kalenderwoche: Beginn 26. KW
Kalenderwoche: Ende 30. KW
Zeitbedarf in Wochen 5 Woche(n)
Inhaltliche Schwerpunkte
  • Möglichkeiten und Grenzen persönlicher Lebensgestaltung mit Blick auf Bildung und Beruf
  • Pädagogisches Handeln und Modelle der Beschreibung der Entwicklung nach Erikson und Hurrelmann(Buch ab S.292)
  • Entwicklung der Ich Identität nach Erikson
  • Das sozialisationstheoretische Model und das Model der produktiven Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann
Kompetenzen Sachkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • beschreiben die zentralen Aspekte von Identitätskonzepten (u.a. aus interaktionistischer Sicht) und erläutern sie aus pädagogischer Perspektive
  • stellen die Bedeutung und die Auswirkungen anthropologischer Grund- annahmen für erzieherisches Denken und Handeln im Hinblick auf die Identitätsentwicklung dar
  • erläutern die Interdependenz von Emanzipation, Mündigkeit und Streben nach Autonomie einerseits sowie Sozialisation und sozialer Verantwortlichkeit andererseits bei der Identitätsentwicklung
  • beschreiben Möglichkeiten und Grenzen persönlicher Lebensgestaltung, u.a. aus geschlechtergerechter Perspektive
  • erklären die Entstehung, die Erscheinungsformen und Folgen unzureichender Identitätsentwicklung aus pädagogischer Sicht
  • erläutern den Zusammenhang von Identität und Bildung,
  • beschreiben auf theoretischer Grundlage pädagogische Praxisbezüge zur Identitätsförderung in allen Lebensaltern

Urteilskompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • erörtern unterschiedliche pädagogische Vorstellungen zur Identitätsentwicklung und ihre Geltungsansprüche
  • beurteilen mögliche Gefährdungen von Menschen in unterschiedlichen Lebensaltern im Hinblick auf die Identitätsentwicklung
  • bewerten selbstständig praktische, altersspezifische Maßnahmen zur Förderung der Identitätsentwicklung unter pädagogischen Aspekten und unter der Perspektive von Geschlechtergerechtigkeit
  • beurteilen unter pädagogischen Aspekten Möglichkeiten und Grenzen der Durchsetzung eigener Interessen bei ihrer persönlichen Lebensgestaltung im Spannungsfeld von persönlicher Entfaltung und sozialer Verantwortlichkeit
Inhaltsfelder Inhaltsfeld 4: Identität
Schulform Gesamtschule
Fach Erziehungs- wissenschaft (S II)
Stufe 12-Q1
Kursart keine
Zug keiner