Site-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld SchildescheSite-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld Schildesche Auszeichnungen der Martin-Niemöller-Gesamtschule Siegel :: Siegel: Comenius - Partnerschule Siegel :: Siegel: Schule ohne Rassismus
Aktuelles Schulinfo Konzept Schulleben Unterricht Jahrgangspartitur Service Förderverein Intern
Hilfe Kontakt Impressum
Sie sind hier: » Startseite » Konzept

Konzept

top

Berufsorientierung

Unsere Schüler und Schülerinnen erhalten in der Oberstufe die fachliche Grundausbildung, die sie zur allgemeinen Studierfähigkeit führt. Daher ist es unsere Aufgabe, ihnen eine Orientierung für Studium und Beruf zu geben. Dies schließt die Stärkung der sozialen, wissenschaftspropädeutischen Fähigkeiten und den Ausbau ihrer Entscheidungskompetenzen ein. Den Unterricht begleitend gliedert sich die Orientierung für Studium und Beruf in der Oberstufe in folgende Bausteine:

Baustein 1: Methodentraining

Zu Beginn und während des ersten Halbjahres der Einführungsphase nehmen die Schüler und Schülerinnen an einem „Kennenlerntag“ und an mehreren Methodentrainings teil. So können die neuen Schüler und Schülerinnen sich untereinander und ihre zukünftigen Beratungslehrer kennen lernen. Gleichzeitig eignen sich die Schüler und Schülerinnen unterschiedliche Methoden des selbstständigen Arbeitens und erfolgreicher Kommunikation an.

Baustein 2: Facharbeitsworkshops

Während mehrerer Trainings erhalten die Schüler und Schülerinnen in der Q1 Einblick in unterschiedliche Verfahren und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens. Dieser Baustein steht in Verbindung mit der Facharbeit, welche in der Q1 erarbeitet werden muss und diese Kenntnisse voraussetzt. Eine Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek bietet den Schülern und Schülerinnen die Hilfe, die sie bei der Literaturrecherche benötigen.

Baustein 3: Erkundung in Studium und Beruf

In der Einführungsphase besteht die Möglichkeit einer Betriebserkundung im Rahmen der BINGO-Tage, so dass die Schüler und Schülerinnen exemplarisch einen Einblick in die Arbeits- und Berufswelt erhalten. In der Q2 hospitieren die Schüler und Schülerinnen einen Tag an der Hochschule Osnabrück. Diese Hospitation beinhaltet z.B. den Besuch regulärer Lehrveranstaltungen, Informationen zu Fachbereichen und Gespräche mit Studierenden, Hochschullehrern und Studienberatern.

Baustein 4: Kooperation mit außerschulischen Partnern

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit erhalten die Schüler und Schülerinnen in der Q1 Basisinformationen zur Studien- und Berufswahl, in der Q2 Informationen zur Studienplatzvergabe, gleichzeitig bietet die Agentur für Arbeit individuelle Schülersprechstunden an. Durch das Projekt „Abitur – und wie weiter?“ in der Q1 in Zusammenarbeit mit dem Institut dimension 21 sollen die Schüler und Schülerinnen Sicherheit für ihre eigene Zukunftsplanung erhalten. Hier sollen die individuellen Stärken entdeckt, Ziele festgelegt und umgesetzt werden. Die mögliche Teilnahme an der Fachmesse für Ausbildung und Studium, vocatium Ostwestfalen Lippe, und die mögliche Teilnahme an der Berufsinformationsveranstaltung des Rotary-Clubs bietet den Schülern und Schülerinnen einen genauen Einblick in Berufe, trainiert das Anfertigen von Bewerbungsmappen und die Durchführung von Bewerbungsgesprächen.

Druckvorschau - Lesezeichen setzen - Zum Seitenanfang

Zugang zum Adminbereich
Alle Beiträge unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren. Site © 2000 - 2017 by mnge.de
- Kontakt / Impressum - Nutzungsbedingungen -
Unterstrichene Buchstaben(Zahlen) in Textlinks können direkt über die Kombination aus 'Alt'-Taste mit dem jeweils unterstrichenen Buchstaben per Tastatur ausgewählt werden.