Site-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld SchildescheSite-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld Schildesche Auszeichnungen der Martin-Niemöller-Gesamtschule Siegel :: Siegel: Comenius - Partnerschule Siegel :: Siegel: Schule ohne Rassismus
Aktuelles Schulinfo Konzept Schulleben Unterricht Jahrgangspartitur Service Förderverein Intern
Hilfe Kontakt Impressum
Sie sind hier: » Startseite » Konzept

Konzept

top

Sozialpädagogen / Schulsozialarbeit

Im Bereich des GU gibt es an der MNGE 1,5 Stellen für den Bereich Schulsozialarbeit sowie drei Stellen für Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen im Berufsanerkennungsjahr.

Die Schulsozialarbeit nimmt in den GU-Klassen eine Doppelfunktion ein:

  • Klassische Aufgaben der Schulsozialarbeit
  • Doppelbesetzung in Fächern mit hohem Praxisanteil (z.B. Sport, Kunst, Musik, Technik, Hauswirtschaft, Naturwissenschaften in den unteren Jahrgängen etc.)

Dies erfordert mitunter einen „Spagat“ zwischen dem sozialpädagogischen, das heißt wertfreien Blick auf Schüler/innen und dem bewertenden Feld des Unterrichts durch die Doppelbesetzung. Dies in Einklang zu bringen, bedeutet eine Fokussierung der Arbeit auf Motivation, Unterstützung und Umsetzung individueller Angebote (vorrangig) für die Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie die Begleitung und Durchführung praktischer Unterrichtsinhalte im „Team Teaching“.

In Form von sozialem und lebenspraktischem Training führen die Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen individuelle Einzel- und Kleingruppenförderung sowie Gruppenangebote durch.
Im berufsvorbereitenden Wahlpflicht-Projekt „Herstellen und Vermarkten“ (Jahrgang 9/10), welches in der Regel auch von den Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf besucht wird, übernehmen die Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen die Begleitung oder (Co-)Leitung.

In der „klassischen“ Schulsozialarbeit betreuen die Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen sämtliche GU-Klassen. Dabei arbeiten sie eng mit den Kolleginnen der allgemeinen Schulsozialarbeit zusammen.
Die Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen stehen als Ansprechpartner, Vermittler und Berater für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und außerschulische Fachkräfte und Einrichtungen zur Verfügung. Sie koordinieren weitere inner- und außerschulische Unterstützungsangebote, ermöglichen notwendige Hilfen und begleiten und beraten auch in akuten Krisensituationen. Die Schüler/innen kommen aber auch mit ihren kleinen Problemen und Sorgen vorbei und finden hier ein offenes Ohr.

Hinzu kommt die Durchführung und Begleitung von Angeboten im schulischen Ganztag, wie z.B. im Begegnungszentrum, einem offenen Angebot in der Mittagspause, in dem Schüler Raum finden, um zu spielen, sich auszuruhen, zu „quatschen“ oder sich mit kleinen Snacks oder Getränken zu stärken.
Dieser Raum (konzipiert als Rückzugs- und Orientierungspunkt für die Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf) ist auch heute noch Anlaufstelle für viele Schülerinnen und Schüler aus den GU-Klassen, zumal sie hier stets „bekannte Gesichter“ vorfinden. Er wird in den Mittagspausen aber auch von Schülerinnen und Schülern verschiedenster Klassen besucht.
Gleichzeitig finden im Begegnungszentrum auch viele Förderangebote, Projekte, Elternabende, Feiern etc. statt, sodass dieser Raum den von der GU-Arbeit geprägten Charakter stets behalten hat.

Schulsozialarbeit im Gemeinsamen Unterricht (GU)

Bild Übersicht Schulsozialarbeit
Übersicht über die MNGE-Schulsozialarbeit
(zum Vergrößern Bild anklicken)



Druckvorschau - Lesezeichen setzen - Zum Seitenanfang

Zugang zum Adminbereich
Alle Beiträge unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren. Site © 2000 - 2017 by mnge.de
- Kontakt / Impressum - Nutzungsbedingungen -
Unterstrichene Buchstaben(Zahlen) in Textlinks können direkt über die Kombination aus 'Alt'-Taste mit dem jeweils unterstrichenen Buchstaben per Tastatur ausgewählt werden.