Site-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld SchildescheSite-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld Schildesche Auszeichnungen der Martin-Niemöller-Gesamtschule Siegel :: Siegel: Comenius - Partnerschule Siegel :: Siegel: Schule ohne Rassismus
Aktuelles Schulinfo Konzept Schulleben Unterricht Jahrgangspartitur Service Förderverein Intern
Hilfe Kontakt Impressum
Sie sind hier: » Startseite

Startseite

top

Schul-Info Nr. 20 vom 26.02.07

Datum: 26.02.2007 | verfasst von: Friederike Gausmann

Morgen, am Dienstag, 27.02.07, findet die

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

statt, und zwar um 19 Uhr in der Kleinen Mensa. (neu)

Zusatzkräfte


Wir freuen uns sehr, dass Frau Gudrun Upmann und Herr Osman Korkmaz am 15. Februar 2007 ihre Arbeitsgelegenheiten an unserer Schule begonnen haben und wünschen ihnen einen guten Start! Sie werden bei unterschiedlichen, zeitlich begrenzten Projekten mitwirken und in diesem Rahmen folgende Aufgaben übernehmen:
- aus dem Verwaltungsbereich, z. B. Kopier-, Einbinde-, Sortier-, Kuvertier-, Ablage-, Schreibarbeiten für Lehrer und Lehrerinnen
- aus dem technischen Bereich, z. B. Überprüfen der Verkehrssicherheit von Schülerfahrrädern, Montieren von Tischen, kleine Hilfstätigkeiten
- aus dem Bereich Veranstaltungen/Theater, z. B. Hilfe bei Auf- und Abbau von Stellwänden, Zelten, Vorhängen
Benötigt ihr Unterstützung? Dann füllt bitte einen Auftragsschein aus (erhältlich in der Tropfsteinhöhle) und gebt ihn auch dort wieder ab. Wichtig ist, dass der Auftrag früh genug eingeht, damit er mit euch besprochen und termingerecht bearbeitet werden kann. Die Koordination übernimmt Anke Muche in Absprache mit Martin Thomaschky. Bestimmt habt ihr noch viele Fragen! Bitte stellt sie! Die Damen von der Tropfsteinhöhle wissen meistens, wo und wann ihr Anke antreffen könnt. (Martin Thomaschky/Anke Muche)

PraktikantInnen


Ab heute sind für die nächsten 4 Wochen 10 junge Leute von den Universitäten Bielefeld und Paderborn bei uns unterwegs, die hier ihre Praxisstudien absolvieren. Wenn Ihr also ratlos suchende Blicke seht ... (gau)

Unterricht innovativ


So heißt der bundesweite Lehrerwettbewerb (sicherlich auch für Lehrerinnen!), den die Stiftung Industrieforschung, der Deutsche Philologenverband, der Bundesverband der Deutschen Indust-rie sowie Die Zeit ausgeschrieben haben. Ziel ist es, gute Ideen für innovativen Unterricht auszuzeichnen. Es werden bereits durchgeführte oder geplante Unterrichtsprojekte prämiert, die Merkmale aufweisen wie
- neue Methoden des Vortragens
- inhaltliche Anstöße durch SchülerInnen
- erkennbarePraxisrelevanz
- nachweisbarer Lernfortschritt
- fächerübergreifende Elemente.
Was besonders interessant ist: Jeder Beitrag wird unter www.zum.de veröffentlicht werden und so anderen Lehrkräften zugänglich gemacht.
Anmeldeschluss ist der 17. März 2007. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 22. Juni 2007 eingereicht werden. Wer mehr wissen möchte, kann sich unter www.unterricht-innovativ schlau machen. (gau)

Der große Flohmarkt der Schulpflegschaft

findet am 17. März von 9 bis 14 Uhr statt. Standreservierungen sind am 05.03.07 ab 7.30 Uhr bei Frau Schäfferling unter der Telefonnummer 0172.5682638 möglich. (gau)

Wettkämpfen undWerteerziehung
Fußballturnier der Mädchen im 7. Jg.


Der sportliche Leistungsvergleich gehört mit zum Schulsport, besonders dann, wenn er von den Schülerinnen und Schülern eingefordert wird.
Der sportliche Wettkampf bietet gerade den Mädchen aus Migrantenfamilien emanzipatorische Chancen, sich aus traditionellen Rollenmustern zu befreien.
Der Schulsportwettkampf beinhaltet auch eine Werteerziehung, wie zu Fairness und Toleranz.
In der olympischen Erziehung ist der „Eid“ ein wichtiger Bestandteil. Vielleicht sollte bei Schulsportwettkämpfen auch eine „Fairnessvereinbarung“ getroffen werden.
z. B. Ich bin fair.
Ich achte die Wettkampfregeln und die Regeln des fairen Umgangs miteinander.
Zum Sport gehören gleichermaßen Sieg und Niederlage. Ich will mich bemühen, mit
Anstand zu gewinnen und zu verlieren.
Ich bin tolerant.
Ich akzeptiere die Entscheidungen des Schiedsrichters, selbst dann, wenn sie mir
unrichtig erscheinen.
Ich betrachte meinen Gegner als Partner.
Ich trage Verantwortung.
Ich fühle mich für die körperliche und seelische Unversehrtheit meiner Gegner
verantwortlich.
Die Mädchen der 7h gewannen das Fußballturnier. (mat)

Kontakt für Beiträge: gau.mnge@web.de, Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch, 18 Uhr


Beitrag zuletzt geändert am: 26.02.2007 | 22:23
Zurück zur Startseite

Druckvorschau - Lesezeichen setzen - Zum Seitenanfang

Zugang zum Adminbereich
Alle Beiträge unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren. Site © 2000 - 2017 by mnge.de
- Kontakt / Impressum - Nutzungsbedingungen -
Unterstrichene Buchstaben(Zahlen) in Textlinks können direkt über die Kombination aus 'Alt'-Taste mit dem jeweils unterstrichenen Buchstaben per Tastatur ausgewählt werden.