Site-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld SchildescheSite-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld Schildesche Auszeichnungen der Martin-Niemöller-Gesamtschule Siegel :: Siegel: Comenius - Partnerschule Siegel :: Siegel: Schule ohne Rassismus
Aktuelles Schulinfo Konzept Schulleben Unterricht Jahrgangspartitur Service Förderverein Intern
Hilfe Kontakt Impressum
Sie sind hier: » Startseite

Startseite

top

Schul-Info Nr. 18 vom 03.03.08

Datum: 28.02.2008 | verfasst von: Friederike Gausmann

Am Dienstag, also morgen! Am Dienstag, also morgen!
Konzert aller Bläserklassen (Windstärke 29, Brass-Class, Die-Fantastischen-30) und der Bigband der Schule
am Dienstag, 4.3.08 - 19.00 Uhr - Forum der Gesamtschule
Nach den Intensivproben auf der Wewelsburg präsentieren alle Klassen und Orchester Ausschnitte aus ihrem Programm und auch zwei gemeinsam erarbeitete Stücke. (man)

Anmeldung zum Mathe-Känguru nicht vergessen!!!!! Sofort bei Brigitte Wohlfahrt!!



Berufe-Parcours in der kleinen Mensa


An 20 Stationen erprobten SchülerInnen des 8. Jahrgangs ihre praktischen Fähigkeiten. Bin ich geeignet für den Beruf des Dachdeckers, Mechatronikers, Installateurs oder der Hauswirtschaftlerin oder der Feinmechanikerin, fragten sich die Jugendlichen des 8. Jahrgangs und probierten aus, Dachpfannen zu werfen oder Drähte zu biegen oder Rohre zusammenzustecken oder eine elektrische Schaltung richtig zu stecken, den Tisch korrekt einzudecken oder Servietten zu falten. Auch einen Berufseignungstest konnte man absolvieren oder 7 Minuten stillstehen, wie es die Bundeswehr fordert.
Drei Schulstunden waren jeweils 130 Achtklässler in der Kleinen Mensa intensiv beschäftigt und so manch einer war erstaunt entweder, was er/sie doch alles kann oder auch, was für einen Beruf als Fähigkeiten gebraucht wird.
Fazit: Liebe Siebener: macht den Parcours nächstes Jahr unbedingt auch! (hhm)


Wir sind die bunteste Klasse der Schule


Wir, die 6e, meinen, dass wir die bunteste Klasse der Schule sind, denn wir haben viele Kinder aus verschiedenen Herkunftsländern: 9 aus der Türkei, 5 aus Deutschland, je 2 aus Irak und Syrien und je 1 aus Großbritannien, Griechenland, Kroatien, Montenegro, den Philippinen, Polen, Russland, Sierra Leone und Sri Lanka.
Das hat viele Vorteile für uns: wir lernen neue Kulturen und Sprachen kennen und gut verstehen. Aber leider hat auch ’die bunteste Klasse der Schule’ zu sein, Nachteile: einige meinen, ihr Heimatland sei das beste oder einige lästern in anderen Sprachen, aber das kommt selten vor und wir versuchen, die Nachteile in den Griff zu kriegen.
Wir haben unsere (Groß-) Eltern befragt, warum sie nach Deutschland gekommen sind. Bei den meisten war es wegen Flucht, Krieg oder manchmal auch Arbeitslosigkeit. Das haben wir auf Zettel geschrieben und einem großen Klassenfoto zugeordnet.
Dann wollten wir mehr über die Herkunftsländer erfahren. Jede/r hat einen Gegenstand für sein Land mitgebracht und vorgestellt - und es war toll, man konnte sehr schöne und interessante Dinge entdecken! Auf bunten Plakaten haben wir dann Infos über unser Herkunftsland gesammelt und sie schön verziert und dadurch haben wir nicht nur viel über unser Land, sondern auch viel über die Länder der anderen herausgefunden.
Es ist toll, all diese Kinder aus anderen Ländern um sich zu haben und festzustellen, dass jedes Kind über sein Herkunftsland hinaus etwas ganz Besonderes hat, kann und ist. So liest O. am liebsten viele Bücher und N. hat einen Chinchilla.
Manches haben auch Kinder verschiedener Herkunftsländer eher gemeinsam als Kinder des gleichen Landes. Und in vielen Sachen sind wir aber auch alle gleich, wie z. B., dass wir alle gern Spaß haben und über witzige Dinge lachen, mal krank oder traurig sind, auch mal weinen und dass wir alle in etwas gut sind.
Uns hat das Thema Spaß gemacht. Aber wir haben noch eine Frage: Gibt es in unserer Schule noch eine buntere Klasse als unsere? Sagt uns Bescheid!
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e

Veranstaltungsreihe an der Uni Bielefeld ab 16.4.08


Wann? - Jeweils mittwochs von 18.15 bis 20 Uhr im Konferenzraum des Oberstufenkollegs
Wie? - Vorträge von 45 Minuten, danach Diskussion
Was? - Hier eine Auflistung der für viele vermutlich recht interessanten Themen:

I. Didaktik und Schultheorie


Mittwoch, 23.04. Allgemeine Didaktik / Hilbert Meyer, Meinert Meyer
Dienstag(!), 29.04. Schulleistungen und ihre Bedingungen / Jürgen Baumert
Mittwoch, 07.05 Fachdidaktik: Beispiel Englisch / Matthias Trautmann
Mittwoch, 14.05 Schul- und Unterrichtsentwicklung / Marianne Horstkemper
Dienstag (!), 20.05. Heterogenität und Differenzierung / Beate Wischer

II. Lehrerarbeit


Mittwoch, 28.05 Lehrer/innen als Forscher/innen / Herbert Altrichter
Mittwoch, 11.06. Lehrerbedarf, Lehrerarbeit, Lehrerbelastung / Klaus Klemm
Mittwoch, 18.06. Schulreform - und was die Erziehungswissenschaft dazu sagen kann – Abschiedsvorlesung von Klaus-Jürgen Tillmann

III. Sozialisation


Mittwoch, 25.06. Sozialisation im Jugendalter / Klaus Hurrelmann
Mittwoch, 02.07. Schule und Geschlecht / Ulrike Popp

IV. Abschluss


Mittwoch, 09.07. Geschichte der empirischen Bildungsforschung: Das Beispiel Gesamtschule / Helmut Fend


V. Forum Offene Wissenschaft


Montag, 02.06.2008 von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr im Universitätsgebäude Hörsaal 12: Humanistische Bildung oder Ausbildung von Humankapital? /Prof.
Dr. Johannes Bellmann, Freiburg / Prof. Dr. Dietrich Benner, Berlin /
Prof. Dr. Dieter Timmermann, Bielefeld (gau)

Kontakt für Beiträge:
Link: mailto:gau.mnge@web.demailto:gau.mnge@web.de , Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch, 18 Uhr


Zurück zur Startseite

Druckvorschau - Lesezeichen setzen - Zum Seitenanfang

Zugang zum Adminbereich
Alle Beiträge unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren. Site © 2000 - 2017 by mnge.de
- Kontakt / Impressum - Nutzungsbedingungen -
Unterstrichene Buchstaben(Zahlen) in Textlinks können direkt über die Kombination aus 'Alt'-Taste mit dem jeweils unterstrichenen Buchstaben per Tastatur ausgewählt werden.