Site-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld SchildescheSite-Label :: Martin-Niemöller Gesamtschule Bielefeld Schildesche Auszeichnungen der Martin-Niemöller-Gesamtschule Siegel :: Siegel: Comenius - Partnerschule Siegel :: Siegel: Schule ohne Rassismus
Aktuelles Schulinfo Konzept Schulleben Unterricht Jahrgangspartitur Service Förderverein Intern
Hilfe Kontakt Impressum
Sie sind hier: » Startseite

Startseite

top

Schul-Info Nr. 9 vom 12.11.2007

Datum: 08.11.2007 | verfasst von: Friederike Gausmann

Post aus Polen
Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
wir heißen Ania Zabawka und Ania Woźniak, sind Studentinnen aus Opole/Polen und haben die Woche zwischen dem 22.-26.10.07 in der Martin-Niemöller-Gesamtschule verbracht.
Wir haben ein paar Unterschiede zur polnischen Schule bemerkt und möchten diese kurz beschreiben. Was uns gleich am Anfang in der deutschen Schule aufgefallen ist, sind die Arbeitsmethoden. Die Schüler sind durch solche Methoden wie Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen oder Arbeit an Stationen motiviert. Dadurch, dass die Schüler viel in der Schule lernen, gibt es wenig Hausaufgaben. Auch die Atmosphäre in der Klasse hat uns gut gefallen. Die Schüler waren meist aktiv und haben gut gearbeitet. In Polen ist die Distanz zwischen Lehrern und Schülern größer. Manchmal aber gab es (wie in jeder Schule) Probleme mit Disziplin. Aber auch dieses Problem haben die Lehrer gelöst und zwar in dem Fall, den wir kennen gelernt haben, mit der Klangschale. Wir waren wirklich begeistert, als wir gesehen haben, wie die Schüler darauf reagierten und wie man dadurch Ordnung schaffen kann.
Wie wir alle wissen, Schule besteht nicht nur aus Unterricht, deshalb finden wir die Mittagsangebote, das Aquarium mit Fischen, die Vögel und die Innengestaltung in der Schule echt genial. Das ganze schafft eine entspannte Atmosphäre. Dazu kommen noch viele Sporthallen und ein Sportplatz, wo sich die Schüler austoben und nicht nur geistig, sondern auch physisch weiter entwickeln können.
Wir haben auch solche Fächer wie z.B. Darstellen und Gestalten besucht und finden super, dass man in der Schule sogar Theaterstücke spielen kann. Wir wünschten uns solche Fächer in unserer Schule...
Am Ende möchten wir uns herzlich für Ihre Gastfreundschaft und Höflichkeit bedanken. Vor allem bei Katrin Haunhorst, die uns alles gezeigt hat und immer für uns da war. Wir bedanken uns auch bei allen LehrerInnen, die uns zum Unterricht mitgenommen haben. Wir haben hier viel gelernt und hoffen, dass die Erfahrungen, die wir gesammelt haben, uns in der Zukunft helfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ania und Ania

Mein Pausenerlebnis

schreit nach einer Erwähnung in den Schulinfos - wie ich hörte, auch stellvertretend für die vielen KollegInnen und SchülerInnen, die sich in ähnlicher Weise bereits geäußert haben:
Ein großes Lob an den 13. Jahrgang! Die im Forum zum Verkauf angebotenen gefüllten Teigtaschen schmecken wirklich vorzüglich! In den Genuss sollten noch viel mehr kommen - also: Kauft!! Es lohnt sich!! (Petra Krutzki/kru) Und nicht nur die Teigtaschen... ! (gau)

Hinweis auf das Rahmenprogramm im Zusammenhang mit dem Parcours „Mischen is possible“


Ihr habt die Faltblätter im Postfach gehabt. Dennoch möchte ich auf diese drei Veranstaltungen besonders hinweisen:
- Montag, 19.11.07, 19 Uhr, Haus der Kirche, Markgrafenstr. 7, Großer Saal: Auftaktveranstaltung „Rollenvielfalt erweitert Zukunftschancen“. Darin z. B. „Mein Leben in 20 Jahren“ - Eine szenische Lesung von SchülerInnen der Laborschule sowie ein Vortrag: „Wahl-Freiheit - Ein geschlechterdifferenzierter Blick auf die Lebensplanung von Jungen und Mädchen“.
- Mittwoch, 21.11.2007, 20 Uhr, GEW-Büro, Tor 6, August-Bebel-Str./Ecke Carl-Schmidt-Str., 3. Etage: Neue Medien – Eine Erfolgsstory für Mädchen und Jungen?
- Donnerstag, 22.11.2007, 19.30 Uhr, Haus der Kirche, Markgrafenstr. 7, Caféteria: Im Namen der Ehre – Leitbilder für männliche Identität.
Alle Veranstaltung können uns vielfältige Anregungen für unseren Unterricht und auch für unseren täglichen Umgang mit Jungen und Mädchen, mit jungen Frauen und Männern geben. (gau)


Jugendwettbewerb „Bielefeld Zwanzig58“


„Schon wieder ein Wettbewerb? Ja. Aber diesmal ein etwas anderer.“
So beginnt das Anschreiben zu diesem Wettbewerb, und da scheint etwas dran zu sein.
Es geht um das Thema „Bielefeld Zwanzig58 – Leben, Wohnen, Arbeiten – meine Stadt in 50 Jahren“ und darum, in Gruppen mit bis zu fünf Jugendlichen der Klassen 8 bis 10 oder auch einzeln darüber nachzudenken, wie Bielefeld in der Zukunft aussehen soll. Für die Darstellung dieser Gedanken werden keine Vorgaben gemacht; alles ist möglich, z. B. Textbeiträge, Bilder, Bildhauerarbeiten, Theaterstücke, Videos, Hörspiele, Kompositionen, Performances.
Bei der Vielfalt unserer Fähigkeiten und Möglichkeiten ist doch sicher etwas für einige Gruppen machbar?
Für die Teilnahme müssen die Jugendlichen sich bis zum 1. Dezember anmelden; die fertigen Beiträge müssen dann bis zum 30 April abgegeben werden.
Die Teilnahme lohnt sich: Außer Tagesreisen nach Brüssel bzw. Berlin locken die Berichterstattung durch Radio Bielefeld, eine Ausstellung mit allen Beiträgen und kleine Sachpreise für alle TeilnehmerInnen sowie die Möglichkeit, den Experten von Bielefeld 2000+ (einer Gemeinschaftsinitiative der Uni und der Stadt Bielefeld) direkte Anregungen für Zukunftsentscheidungen in Bielefeld zu geben.
Ich habe einige informative Flyer bestellt und werde sie an den Litfass-Säulen aushängen.
Weitere Infos unter:Link: Homepage von SoroptimistHomepage von Soroptimist . (gau)

Martin-Niemöller-Gesamtschule im Tigerenten-Club


Unsere Schule ist angesprochen worden, im Dezember 2007 an der Produktion einer Sendung des Tigerenten-Clubs teilzunehmen. Aus den Klassen der Jahrgänge 5 und 6, die Interesse an dieser Veranstaltung angemeldet hatten, wurden in der vergangenen Woche 50 Kinder ausgelost, die unsere Schule bei den Filmaufnahmen repräsentieren werden. Von diesen 50 Schülerinnen und Schülern können wiederum 5 Kinder als Spielteam ausgewählt werden. Alle Kinder, die dies wünschen, haben sich einem Casting gestellt. Ergebnisse des Castings werden im nächsten Schul-Info bekannt gegeben. (man)

Kontakt für Beiträge:
Link: mailto:gau.mnge@web.demailto:gau.mnge@web.de , Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch, 18 Uhr


Zurück zur Startseite

Druckvorschau - Lesezeichen setzen - Zum Seitenanfang

Zugang zum Adminbereich
Alle Beiträge unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren. Site © 2000 - 2017 by mnge.de
- Kontakt / Impressum - Nutzungsbedingungen -
Unterstrichene Buchstaben(Zahlen) in Textlinks können direkt über die Kombination aus 'Alt'-Taste mit dem jeweils unterstrichenen Buchstaben per Tastatur ausgewählt werden.
Zurück zur normalen Seitenansicht